Das Geobrett

Arbeitsblatt

Das quadratische Holzbrett, dessen Nägel mit Gummibändern bespannt werden können, nennt man Geobrett. Es kann zu Hause als Übungswerkzeug benutzt werden, wird aber auch gerne von Lehrern im Unterricht für das bessere Vorstellungsvermögen und Verständnis der Geometrie und der Bruchrechnung eingesetzt.

Die Lehrer händigen ihren Schülern ein Geobrett Arbeitsblatt aus, auf dem beispielsweise bespannte Geobretter abgebildet sind. Diese dort dargestellten Figuren können dann entweder auf dem eigenen Geobrett nachgespannt werden und somit in Stillarbeit erfolgen, welche folglich jeder Schüler alleine für sich löst. Oder man soll verschiedene Dinge dazu ergänzen, wie zum Beispiel eine Spiegelachse, damit der Partner dann die gespiegelte Form aufspannen kann. Solch eine Aufgabe würde in Partnerarbeit gelöst werden.

Aber auf dem Geobrett (zu den Bezugsquellen) Arbeitsblatt gibt es auch Übungen, die in einer größeren Personengruppe gelöst werden sollen, somit in der Klasse. Ein Beispiel für solch eine Gruppenarbeit ist die Aufgabe, alle Vierecke zusammenzutragen, die keine Kongruenz besitzen oder in welchen man keine Symmetrieachse anlegen kann. Somit kann ein Geobrett Arbeitsblatt verschiedene Arbeitsformen enthalten, nämlich die Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit.

Aber ein Schüler muss die Vorlagen, die der Lehrer mit dem Arbeitsblatt macht, nicht unbedingt aufspannen, sondern er kann sie ebenso in eine leere Vorlage eines Geobrettes hinein malen. Auch thematisch ist man nicht auf Symmetrie und Kongruenz beschränkt, sondern man kann auch Flächeninhalte, Brüche und kombinatorische Aufgabenstellungen damit behandeln.

Ferner ist es möglich die Kinder auch selbst Formen erfinden zu lassen, die ihr Banknachbar dann aufspannen soll oder man kann die Kinder den Anfangsbuchstaben ihres Namens spannen lassen und vieles mehr. Wichtig ist, dass die Kinder einen Nutzen aus dem Geobrett Arbeitsblatt ziehen, der ihnen erhalten bleibt, wie zum Beispiel das Erkennen und Aufmalen können von geometrischen Figuren, die Kenntnis ihrer Symmetrie oder die Abschätzung des Flächeninhalts anhand von einfachen, kleinen, geometrischen Formen, wie das Dreieck oder das Quadrat.